,

Geröstete Kichererbsen und Melanzani mit Za’atar

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, sind meine Gerichte immer wieder mal von der orientalischen Küche beeinflusst, da ich während meines Studiums viel Zeit im Nahen Osten und in Nordafrika verbracht habe um Arabisch zu lernen. Von damals stammt auch meine Liebe zum Essen aus dieser Region.

Diesmal gibt’s eine leichtes vegetarisches Sommergericht mit Kichererbsen und Melanzani. Dazu noch sonnengereifte Tomaten und frisches Basilikum vom Balkon. Gewürzt wird das ganze mit Za’atar, einer arabischen Gewürzmischung, die hauptsächlich aus geröstetem Sesam und getrocknetem Thymian besteht. Meistens wird Za’atar mit Olivenöl vermischt und vor dem Back auf Fladenbrot gestrichen. Man kann die Mischung aber natürlich auch für Fleisch und vegetarische Gerichte verwenden. Besonders berühmt ist Za’atar mit wildem Thymian aus Aleppo in Syrien und genau daher habe ich meinen Za’atar auch. Mehr über die kulinarischen Schätze Syriens könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Die Inspiration für dieses Gericht stammt von Kale&Caramel.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 große Melanzani (oder 4 Baby-Melanzani)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Za’atar
  • 2 EL Tahina (Sesampaste)
  • Saft von 2 Limetten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Cherrytomaten
  • Frisches Basilikum

Zubereitung

Die Melanzani in Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Mit Meersalz bestreuen und für ca. 20 Minuten stehen lassen. Inzwischen das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die ausgetretene Flüssigkeit der Melanzani mit Küchenpapier abtupfen und die Würfel wieder auf dem Backblech verteilen. Die Kichererbsen aus der Dose gut abspülen und ebenfalls mit Küchenpapier abtrocknen und zu den Melanzani-Würfeln geben. Großzügig mit Olivenöl beträufeln und Za’atar darüberstreuen. Für ca. 30 Minuten im Rohr rösten bis die Melanzani weich sind und die Kichererbsen außen knusprig werden. Zur Halbzeit alles gut durchmischen.

Inzwischen wird die Sauce bzw. das Dressing zubereitet. Dafür Tahina, Limettensaft, gepressten Knoblauch und eine Prise Salz in ein hohes Gefäß füllen, mit einem Schuss Wasser aufgießen und mit dem Pürierstab so lange mixen bis ein homogenes Dressing entsteht. Nach Bedarf noch mehr Wasser hinzufügen und mit Salz abschmecken.

Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf den Tellern verteilen. Mit ein wenig Olivenöl, Salz und grob gehacktem Basilikum bestreuen. Nun die gerösteten Kichererbsen und Melanzani darauf verteilen und mit Tahina-Dressing beträufeln.

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *