,

Himbeer-Ricotta-Torte

Zum Start ins Wochenende habe ich für euch eine leckere Himbeer-Ricotta-Torte. Die Natur beschenkt uns gerade mit so vielen tollen Früchten, da weiß man gar nicht welche man zuerst verkochen und backen soll. Meine Wahl ist diesmal auf süße sonnengereifte Himbeeren gefallen.

Die Himbeer-Ricotta-Torte ist eine ganz simple Schichttorte mit Biskuitteig und einer Creme aus Ricotta, die aber ein echter Augenschmaus ist. Auch Backanfänger können sich dieses Rezept durchaus zutrauen 😉 Noch dazu kommt das Rezept mit recht wenig Zucker aus und dadurch kommt der leicht säuerliche Geschmack des Ricotta sehr gut zur Geltung.

Zutaten

  • 3 Eier
  • 80g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 120g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • frische Himbeeren
  • 2EL Staubzucker
  • 250g Ricotta
  • 250g Schlagobers

Zubereitung

Eine Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Eier trennen und Eiklar mit einer Prise Salz und 2 EL Zucker steif schlagen. Die Eidotter mit dem restlichen Kristallzucker, Vanillezucker und 2 EL lauwarmem Wasser schaumig rühren. Mehl mit Backpulver versieben und nach und nach zur Dottermischung geben. Am Ende den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und bei 175 Grad für 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
100g Himbeeren und 2 EL Staubzucker mit einem Stabmixer pürieren. Ricotta und 30g Staubzucker verrühren. Schlagobers steif schlagen und unter die Ricottamasse rühren. Den Biskuit der Länge nach durchschneiden. Die Hälfte der Creme auf die untere Scheibe Biskuit streichen. Das Himbeerpüree drauf verteilen und die obere Biskuitschicht vorsichtig daraufsetzen. Die restliche Creme darauf verteilen und mit Himbeeren verzieren.

Himbeer-Ricotta-Torte

Ein Kommentar

  1. war wirklich ausgezeichnet

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *