,

Kürbis-Carpaccio mit Rucola und Pinienkernen

Herbstzeit ist Kürbiszeit und natürlich ist der Kürbis momentan einer der Hauptdarsteller in meiner Küche. Ich verwende am liebsten Hokkaido-Kürbis, da man die Schale einfach mitessen kann und sich das Schälen erspart.

In letzter Zeit experimentiere ich immer wieder gerne mit Raw Food. Der größte Vorteil von Rohkost ist, dass alle Vitamine, Minerale, Antioxidantien und Enzyme in den Lebensmitteln erhalten bleiben, denn bis zu 80% der Nährstoffe gehen beim Kochen bzw. Erhitzen unseres Essens verloren. Wer seinem Körper also eine Extraportion an Vitaminen und Energie schenken möchte, der sollte hin und wieder ein rohes Gericht auf den Teller Zaubern. Gerade jetzt, wo die Tage etwas kälter werden, wird dein Immunsystem es dir danken! 🙂

Eine tolles herbstliches Rohkost-Gericht ist dieses Kürbis-Carpaccio mit Rucola und Pinienkernen. Um den rohen Kürbis genießbar zu machen, wird er einen Tag lang in einer auf Orangensaft basierenden Marinade mit frischen Kräutern eingelegt. Dadurch werden die Kürbisscheiben schön weich.

Dieses Gericht eignet sich super als leichte Vorspeise oder als erster Gang für ein Kürbis-Menü.

Drucken

Kürbis-Carpaccio mit Rucola und Pinienkernen

Zutaten

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis (ca. 250 g)
  • 250 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Honig
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Rosmarin (fein gehackt)
  • 2 TL Thymian (abgezupfte Blättchen)
  • 1 Schalotte (fein gehackt)
  • 2 EL Pinienkerne
  • Rucola
  • Meersalz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Hokkaido-Kürbis in feine Scheiben schneiden - am besten funktioniert das mit einem Gemüsehobel.

  2. Für die Marinade Orangensaft, Olivenöl, Honig, Zitronensaft, Kräuter und Schalottenwürfel gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Marinade in eine flache Schüssel oder Auflaufform schütten und die Kürbisscheiben hineinschlichten.

  3. Mit der restlichen Marinade bedecken und das Gefäß mit Frischhaltefolie verschließen. Für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, damit der Kürbis schön weich wird.

  4. Auf einer Servierplatte Rucola verteilen und den marinierten Kürbis darauf verteilen. Pinienkerne darüberstreuen und das Kürbis-Carpaccio mit ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer verfeinern.

Kürbis-Carpaccio

 

Merken

Merken</span

Ein Kommentar

  1. so schöne Farben

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *