,

Mango-Kokos-Lassi – Eine fruchtige Erfrischung für Zwischendurch

Heute zeige ich euch wieder ein Rezept, das ich mit meinem Kenwood kMix Standmixer zubereitet habe, und zwar ist es diesmal ein leckeres Mango-Kokos-Lassi.

Lassi kennen die meisten von euch wahrscheinlich vom Besuch beim Inder. Es ist ein Joghurtdrink, der entweder pur oder mit Fruchtgeschmack serviert wird. Lassi wird in Indien gerne zu scharfem Essen getrunken, da es die Schärfe neutralisiert. Das klassische Mango-Lassi habe ich noch mit etwas Kokosgeschmack  aufgepeppt, indem ich Kokosjoghurt und Kokosnusswasser verwendet habe. Ich trinke Lassi gerne als Erfrischung zwischendurch oder wenn ich zu faul zum Kochen bin (was nicht sehr oft vorkommt). So ein Joghurtdrink ist nämlich ganz schön sättigend und kann so eine ganze Mahlzeit ersetzen. Mein Rezept ist übrigens vegan, da ich statt normalem Joghurt ein Soja-Kokosjoghurt verwendet habe.

Habt ihr schon meine Green Smoothie Bowl gesehen? Die habe ich ebenfalls mit dem Kenwood kMix gezaubert.

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Mango-Kokos-Lassi

Portionen 2 (ca. 600 ml)

Zutaten

  • 1 reife Mango
  • 200 ml Kokosnusswasser
  • 200 g Soja-Kokosjoghurt oder ein anderes pflanzliches Joghurt

Zubereitung

  1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden.

  2. Die Mango Würfel zusammen mit Kokosnusswasser und Joghurt in den Mixer geben und so lange pürieren, bis der Drink eine cremige Konsistenz hat.

  3. Wer das Lassi lieber flüssiger mag, der fügt einfach noch etwas Kokosnusswasser hinzu.

  4. Das Mango-Kokos-Lassi am besten eisgekühlt servieren.

2 Kommentare “Mango-Kokos-Lassi – Eine fruchtige Erfrischung für Zwischendurch

  1. Mmmmh, das sieht aber köstlich aus. Das muss ich mal ausprobieren 🙂 Ich muss nur mal schauen, wo es bei uns hier Kokoswasser gibt. Bisher kenne ich nur die Kokosmilch die ich ab und zu verwende. Und vor allem Soja-Kokosjoghurt… mmh ich werde sehen 🙂

    • Danke, liebe Claudi, das freut mich sehr! Bei uns in Österreich gibt es die Marke Innocent, die ein tolles Kokoswasser vertreibt. Ich weiß nicht genau, ob es das in Deutschland auch gibt… Das Joghurt, das ich verwendet habe, war von Alpro, gibt es mittlerweile aber schon von einigen verschiedenen Anbietern. Ich bin sicher, du wirst da im Kühlregal von einem größeren Supermarkt fündig! 🙂

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *