Ich liebe es, wenn mein Essen kräftige Farben hat, das habt ihr bestimmt schon bemerkt. Wenn die Optik dann auch noch mit meiner Blog-Farbe harmoniert, lässt das mein Food-Blogger-Herz höher schlagen! ????

Der Winter hat uns noch immer fest im Griff und daher stehen warme Suppen in meiner Küche weiterhin hoch im Kurs. Nach dem hübschen gelben Karfiol-Kurkuma-Süppchen, das bei euch so gut angekommen ist, gibt es heute wieder ein Gemüsesüppchen, diesmal in pink! Lange dachte ich, dass ich Sesam absolut gar nicht mag, doch in letzter Zeit bin ich draufgekommen, dass Sesam eigentlich ziemlich lecker ist. Vor allem schwarzer Sesam sieht toll aus und verleiht einem Gericht das gewisse Etwas. Nicht nur optisch passen die Radieschen super zum Rote Rüben-Kokos-Süppchen. Die knackige Frische der Radieschen ist ein willkommener geschmacklicher Kontrast zur milden, süßlichen Suppe.

Übrigens ist das eines der ersten Gerichte, das ich mit meiner neuen Spiegelreflexkamera fotografiert habe. Natürlich habe ich gleich alles umgesetzt, was ich kürzlich beim Food Photography Workshop gelernte habe. ????

Rote Rüben-Kokos-Süppchen

Portionen 4

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 rote Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 EL Kumin
  • 500 g gekochte Rote Rüben (in grobe Würfel geschnitten)
  • 400 ml Kokosmilch
  • Meersalz und Pfeffer

Zum Garnieren

  • Einige Radieschen (in dünne Scheiben geschnitten)
  • schwarzer Sesam

Anleitungen

  1. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Den Zwiebel darin kurz anrösten, Kumin dazugeben und mitrösten.

  2. Die gekochten Roten Rüben hinzugeben und mit ca. 500 ml heißem Wasser aufgießen, sodass das Gemüse gut bedeckt ist. Bei schwacher Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen.

  3. Die Kokosmilch hinzugeben und einmal kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit einem Pürierstab fein mixen.
  4. Rote Rüben-Kokos-Süppchen mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Schalen anrichten. Mit Radieschen und Sesam garnieren.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.