Nach den Rumkugeln von letzter Woche, gibt’s heute wieder ein veganes Keksrezept. Wie ich euch ja schon verraten habe, tummeln sich auf meinem Weihnachtskeksteller dieses Jahr auch einige „gesunde“ Kekse und es freut mich sehr, dass diese den Kalorienbomben in Beliebtheit um nichts nachstehen. Auch diese Schoko-Rosmarin-Kekse haben bisher allen gut geschmeckt und ich finde, sie sehen einfach toll und edel aus! Noch dazu ist Schokolade und Rosmarin eine wirklich interessante Geschmackskombination. Daher rate ich euch, dieses Rezept unbedingt auszuprobieren 🙂

5 von 1 Bewertung
Drucken

Schoko-Rosmarin-Kekse

Zutaten

  • 200 g geriebene Mandeln
  • 60 g Maisstärke
  • 60 g Kakaopulver
  • 100 g Kokosöl (flüssig)
  • 100 ml Ahornsirup
  • 2 EL frischer Rosmarin (fein gehackt)
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Zimt

Glasur

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • Rosmarinnadeln

Anleitungen

  1. In einer Schüssel alle Zutaten für die Kekse vermischen und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.

  2. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde kalt stellen.

  3. Das Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und zwei Backblech mit Backpapier vorbereiten.

  4. Mit einem Teelöffel Teigportionen ausstechen und zu Kugeln formen. Mit der Hand flachdrücken und auf das Blech legen. Ca. 10 Minuten backen bis die Kekse am Rand dunkel werden und oben leicht aufspringen.

  5. Die Kekse auf den Backblech vollständig auskühlen lassen. Dabei härten sie noch nach.

  6. Die Zartbitterschokolade in grobe Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Die Schoko-Rosmarin-Kekse mit der Schokolade bestreichen und mit Rosmarin verzieren.

Schoko-Rosmarin-Kekse
(Visited 3 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. S.O.S. 9. Dezember 2017 at 17:18

    Danke für das Rezept! Wurde schon sehnsüchtig erwartet. Die Kekse sind wirklich besonders (zuckersüß-kakaobitter-würzig) und nicht nur für die Weihnachtszeit brauchbar.

    Reply
    1. Angelika Hauser 10. Dezember 2017 at 14:41

      Freut mich! 🙂 Hast sie schon nachgebacken?

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.