,

Schokoladentarte mit Granatapfel

Heute gibt’s das Rezept für eine wunderschöne Tarte mit Zartbitterschokolade und leuchtend roten Granatapfelkernen. Ich finde diese Geschmackskombination einfach toll und auch optisch beeindruckt diese Tarte auf jeden Fall.

Der Granatapfel ist im Orient sehr beliebt und kommt dort in der Küche besonders oft zum Einsatz. Aber auch hierzulande wird die leutend rote Frucht immer beliebter und man bekommt sie bereits in fast jedem Supermarkt.

Es ist gar nichts so leicht die Kerne aus dem Granatapfel zu bekommen, aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen, denn durch das Geschmackserlebnis wird man auf jeden Fall für den Aufwand belohnt. Noch dazu habe ich einen Tipp für euch, der die Sache eindeutig erleichtert – mehr dazu lest ihr am Ende des Beitrags.

Zutaten

  • 1Eidotter
  • 120g Butter
  • 2 EL Kakaopulver
  • 30g Staubzucker
  • 50g geriebene Mandeln
  • 150g Mehl
  • 250g Zartbitterschokolade
  • 200ml Schlagobers
  • 1 EL Zucker
  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • 300ml Granatapfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 2 Granatäpfel

Zubereitung

Mehl, Mandeln, Staubzucker und Kakaopulver vermengen. Kalte Butter stückweise dazugeben und verbröseln. Ei hinzufügen und mit den Händen zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank eine halbe Stunde rasten lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen bis er in etwa die Größe der Tarteform hat. Den Teig in die eingefettete Form legen und an den Rändern leicht andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Zugedeckt nochmal 30 Minuten kalt stellen. Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Tarte mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten oder Reis beschweren. Auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten blindbacken.
Inzwischen kann die Füllung vorbereitet werden. Dazu die Schokolade grob hacken und den Schlagobers in einem kleinen Topf erhitzen. Die Schokolade hinzugeben und schmelzen. Leicht abkühlen lassen und danach Eier, Zucker und Salz hinzufügen  und zu einer glatten Masse verrühren. Eine Handvoll Granatapfelkerne einrühren. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen. Die Masse gleichmäßig in die Tarteform füllen und für weitere 30 Minuten backen.

Granatapfelsaft und Zucker einköcheln lassen bis ein dicker Sirup entsteht (ca. 30 Minuten). Etwas abkühlen lassen, dann über die lauwarme Tarte gießen und mit Granatapfelkernen verziehren. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen und zur Aufgewahrung in den Kühlschrank stellen.

 

 

Tipp

So sehr ich Granatäpfel auch liebe, bis die saftigen Kerne ausgelöst sind, sieht die ganze Küche immer aus wie ein Schlachtfeld… Kürzlich bin ich online aber auf einen super Trick gestoßen, wie man Granatäpfel auch ohne große Sauerei zerlegen kann. Dafür nimmt man eine große Schüssel zur Hand und füllt sie mit kaltem Wasser. Granatapfel vierteln und in die Schüssel legen. Dann einfach unter Wasser die Kerne mit der Hand auslösen. So vermeidet man die roten Spritzer in der Küche. Dann einfach in ein Sieb gießen und die weißen Fruchtfleischreste entfernen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man am Ende schöne, saubere Granatapfelkerne hat die nicht zusammenkleben.

 

Rezept Schokoladentarte mit Granatapfel

2 Kommentare “Schokoladentarte mit Granatapfel

  1. Hallo, das Rezept sieht super aus. Ich möchte es morgen für den Geburtstag meiner Mutter machen. Wie groß ist denn die Form, die du hier verwendet hast? Liebe Grüße!

    • Meine Tarteform hat ca. 30cm Durchmesser. Gutes Gelingen wünsch ich dir! Liebe Grüße, Angelika

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *