,

Ubud – Ein Wohlfühl-Guide für Genießer

Bali wird die Insel der Götter genannt und ich kann sehr gut verstehen, dass die Hindu Götter sich diesen wunderschönen Ort als Wohnsitz ausgesucht haben. Die hinduistische Religion und Tradition ist fest im Leben der Menschen verankert und allerorts spürt man die Harmonie und Ruhe, die hier herrscht. Gut nachzuvollziehen, dass Erholungssuchende und Yogis aus aller Welt nach Bali pilgern, mit dem Streben Körper und Geist in Einklang zu bringen.
Ubud ist bekannt als kultureller und spiritueller Mittelpunkt der Insel. Das Zentrum von Ubud ist zur Rush Hour allerdings ganz schön laut und stickig und daher wenig erholsam. Etwas abseits davon erstrecken sich jedoch saftig grüne Reisfelder und man findet viele kleine Oasen der Ruhe, die zum Verweilen einladen. Genau solche Wohlfühl-Plätze möchte ich euch in diesem Guide vorstellen. Viele der Locations befinden sich in Penestanan, einem kleinen verschlafenen Vorort von Ubud.

Healthy Food

Yellow Flower Cafe

Das Yellow Flower Cafe ist sehr idyllisch gelegen, mit Blick auf den mit Palmen bewachsenen Dschungel. Schmetterlinge flattern umher und man kann die ruhige Stimmung voll und ganz genießen. Das Yellow Flower ist ganz in der Nähe von Yoga Studio Intuitive Flow (mehr darüber weiter unten) gelegen, und eignet sich daher bestens für eine gesunde Stärkung nach einer schweißtreibenden Yoga Klasse! Wenn man die Speisekarte liest, fühlt man sich wie in einem hippen Cafe in London oder New York, denn Gluten und Zucker sucht man hier vergebens. Dafür gibt es eine große Auswahl an köstlichen vegetarischen und veganen Gerichten.
Zum Frühstück kann ich euch die Tropical Pink Smoothie Bowl und die Rice Pancakes empfehlen. Die Smoothie Bowl ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch äußerst lecker und total sättigend. Unbedingt probieren müsst ihr den Lite Tumeric Drink, ein Getränk mit frischer Kurkuma, Kokoswasser und Limettensaft, mit natürlicher antibiotischer und entzündungshemmender Wirkung.
Die Bedienung im Yellow Flower ist ausgesprochen nett und man spürt, dass jede einzelne Speise mit sehr viel Liebe zubereitet wird. Für mich war das Yellow Flower Cafe eine Oase der Ruhe und Erholung fernab vom lauten Zentrum von Ubud.

Alchemy – Im balinesischen Raw Food Himmel

Das Alchemy Cafe liegt an der Hauptstraße in Penestanan und ist berühmt für sein veganes Raw Food Konzept. Hier wird die Zubereitung von gesundem Essen buchstäblich zelebriert! Es gibt eine riesige Auswahl an frisch gepressten Säften, Smoothies, Bowls und köstlichen Rohkost-Salaten. In freundlicher Atmosphäre kann man hier eine frische Kokosnuss schlürfen oder früh morgens (das Alchemy öffnet schon um 7) eine selbst zusammengestellte Frühstücksbowl genießen. Außerdem gibt es viele köstliche Schokolade-Snacks aus rohem Kakaopulver – das Alchemy Bounty kann ich sehr empfehlen!
Das Alchemy Cafe ist ein beliebter Treffpunkt unter Reisenden und Yogis und wenn man sich etwas länger in Ubud aufhält, trifft man hier immer wieder bekannte Gesichter. Das Alchemy hat auch eine Kochschule, die Alchemy Academy, in der man sich zum Raw Chef ausbilden lassen kann. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt auch das hauseigene Kochbuch, das ich mir natürlich mit nach Hause genommen habe!

Balinesisch Kochen

In Ubud gibt es ein riesiges Angebot an Kochkursen und ich habe einige davon ausprobiert. Mein absoluter Favorit ist das Balinese Farm Cooking. Nach dem Besuch eines traditionellen Marktes am frühen Morgen, geht es zum Kochkurs auf einer Bio-Gemüsefarm. Während eines Rundgangs auf der Farm erntet man viele der Zutaten selbst und in einer strohgedeckten offenen Küche bereitet man dann in entspannter Atmosphäre sechs traditionelle balinesische Gerichte zu. Natürlich werden auch die Bedürfnisse von Vegetarieren berücksichtigt. Weitere Details könnt ihr hier nachlesen.

Wellness & SPA

In Ubud gibt es ein riesiges Angebot an Massagesalons und fast jedes Hotel hat einen angeschlossenen Spa. Die angebotenen Behandlungen sind im Vergleich zu Europa äußerst günstig und das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich sehen lassen. Während meiner Zeit in Ubud habe ich mir alle paar Tage eine Massage oder SPA-Behandlung gegönnt. Die folgenden SPAs habe ich selbst ausprobiert und ich kann sie euch nur wärmstens weiterempfehlen.

Sri Rathi

Der Sri Rathi Spa befindet sich im gleichnamigen Hotel in Penestanan. Der Spa ist inmitten des tropischen Gartens untergebracht und das Personal ist ausgesprochen freundlich und herzlich. Den Fresh Papaya Wrap mit anschließendem Limetten-Bad kann ich sehr empfehlen. Mit Blick auf die Reisfelder der Nachbarschaft genießt man im Anschluss an die Massage oder Behandlung noch in aller Ruhe einen Zimttee.

Karsa Spa

Über den Campuhan Ridge Walk gelangt man nach einem ca. 30-minütigen Spaziergang vom Stadtzentrum von Ubud zum Karsa Spa. Der Spa ist wunderschön gelegen, umgeben von einem blühenden Garten mit Lotusteich und mit Blick auf die Reisterrassen. Besonders empfehlen kann ich die 2-stündige Spicy Balinese Boreh Behandlung. Zu Beginn bekommt man eine Massage mit einer warmen Ayurveda Ölmischung. Danach wird die Haut mit eine traditionellen balinesichen Gewürzpaste aus Nelken, Ingwer, Muskatnuss, Zimt, Reis und Koriandersamen gepeelt. Diese herrlich duftende Körperpackung zieht dann in die Haut ein und macht sie weich und geschmeidig. Die Behandlung endet mit einem gemütlichen Bad in Blütenblättern – Entspannung pur!
Das angeschlossene Karsa Cafe lädt nach der Massage noch zum Verweilen bei einer Tasse Tee ein. Da der Karsa Spa wegen seiner tollen Lage sehr beliebt ist, sollte man rechtzeitig per Email einen Termin reservieren.

 

Chapung Spa

Wer gerne noch mehr Luxus hätte, für den ist dieser Spa genau das richtige! Etwas außerhalb von Ubud gelegen, erreicht man den Chapung Spa im gleichnamigen Hotel am besten per Taxi. Wer einen längeren Marsch nicht schäut, kann natürlich auch zu Fuß gehen. Der sehr beliebte “No Beach… Beach Club” Jungle Fish befindet sich ebenfalls im Areal des Chapung Hotels und nach einer Spa Behandlung kann man den wunderbaren Pool kostenlos nutzen. Die Behandlungsräume des Chapung Spa sind äußerst geräumig, wunderschön dekoriert und auf einer Seite hin zum Dschungel offen. Die natürliche Geräuschkulisse während der Massage ist dadurch atemberaubend!

Yoga in Ubud

Bali ist bekanntlich ein beliebtes Ziel für Yoga-Touristen und hier werden auch sehr viele Yoga Lehrer Ausbildungen angeboten. Auch ich habe mich in Ubud ins Yoga verliebt und zum ersten Mal richtig verstanden, worum es beim Yoga eigentlich geht. Das kleine Yoga Studio Intuitive Flow in Penestanan ist ein großartiger Ort um Yoga zu praktizieren. Man genießt während des Trainings einen wunderbaren Ausblick über den tropischen Dschungel, der einem das Halten so manch schmerzhafter Position erleichtert, und an klaren Tagen kann man von hier aus sogar den Mount Agung sehen. Alleine schon der Weg zum Yoga Studio ist eindrucksvoll. Ein schmaler Pfad führt durch Reisfelder und man hört nichts als das Rauschen der Palmblätter und das Quaken der Frösche.
An den meisten Tagen werden sechs verschiedene Yoga Klassen im Studio angeboten. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, man kommt einfach 15-20 Minuten vor der Stunde und meldet sich an. Einsteigern empfehle ich die Basic Yoga Stunden mit der liebenswerten, charismatischen Anu. Wer Yin Yoga, eine passive, entspannende Yogarichtung, ausprobieren möchte, ist im Intuitive Flow auch sehr gut aufgehoben.

Roam Ubud – Ein Hotel der anderen Art

Roam ist kein gewöhnliches Hotel… es ist viel mehr als das. Roam bietet ein modernes “Coliving & Coworking” Konzept, ideal für digitale Nomaden, die remote von der ganzen Welt aus arbeiten können. Für Alleinreisende ist diese Unterkunft die perfekte Möglichkeit um in ungezwungenem Rahmen neue Leute kennenzulernen. Beispielsweise gibt es eine Gemeinschaftsküche, in der alle Bewohner ihre Lebensmittel lagern und ihre Mahlzeiten zubereiten können. Man fühlt sich hier als alleinreisende Frau sehr wohl und findet schnell Anschluss und Gesellschaft , wenn man das möchte. Es gibt ein wöchentliches Community Dinner und viele weitere gemeinsame Aktivitäten, wie Movie Nights, Ausflüge, Yoga Klassen oder Kletterkurse.
Die Roam Bar bietet eine kleine, aber sehr feine Auswahl an frisch gekochten Speisen. Zum Frühstück gibt es wunderbare Bananen-Pancakes und frischen Obstsalat. Abends und für Zwischendurch kann ich euch das leckere Phat Thai empfehlen!
Ebenfalls klein, aber sehr fein ist der Pool im Innenhof, der für eine willkommene Erfrischung nach einer Einkaufstour im Zentrum von Ubud oder einer Yoga Session sorgt. Das Roam-Team rund um Fenny, die Community Managerin, ist rund um die Uhr zur Stelle, egal ob sich ein Frosch in die Badewanne verirrt hat oder Lulu, der Haushund, mal wieder ein Paar Schuhe verschleppt hat. Man fühlt sich hier als Teil einer kleinen Familie, was den Aufenthalt in Bali zu einer unvergesslichen Zeit macht.

 

Das waren meine persönlichen Highlights, aber natürlich gibt es noch viel mehr in und um Ubud zu entdecken. Wenn ihr noch weitere Tipps habt, hinterlasst sie gerne in den Kommentaren! Ich hatte eine unglaublich schöne Zeit auf Bali und kann nur jedem raten, diesen magischen Ort einmal selbst zu besuchen.

Ubud Bali Guide

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *