,

Zweifarbige Spargelterrine auf Blattsalat

Momentan kann ich von Spargel gar nicht genug bekommen. Grünen Spargel habe ich nun schon auf verschiedenste Arten zubereitet, doch beim weißen Spargel besteht noch etwas Nachholbedarf. Deshalb wollte ich ein Rezept kreieren, das sowohl grünen als auch weißen Spargel beinhaltet. Außerdem war es mal wieder an der Zeit die Terrinenform, die ich mir für das Weihnachtsmenü zugelegt hatte, zu benutzen. So entstand das folgende Rezept für eine zweifarbige Spargelterrine und mit dem Ergebnis bin ich optisch und geschmacklich äußerst zufrieden. Durch die mousseartige Konsistenz eignet sich die Spargelterrine perfekt als Vorspeise oder als leichtes Abendessen.

Zutaten

  • 300g grüner Spargel
  • 300g weißer Spargel
  • 7 Blätter Gelatine
  • 200ml Schlagobers
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Agavendicksaft
  • Blattsalat
  • Radieschen

Zubereitung

Terrinenform mit Klarsichtfolie auskleiden. Weißen Spargel waschen und schälen, grünen Spargel waschen und nur das unterste Drittel schälen. Einige Spargelspitzen als Dekoration zur Seite legen. Den restlichen Spargel separat in Salzwasser kochen – weißen Spargel ca. 10 Minuten, grünen Spargel ca. 5 Minuten. Die Spargelstangen in ein Sieb abgießen. Grünen und weißen Spargel separat fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Die Gelatineblätter ausdrücken, in einem kleinen Topf mit ein wenig Zitronensaft bei niedriger Temperatur schmelzen und je die Hälfte der Gelatine unter die lauwarmen Spargelmassen rühren. Nochmals kurz aufmixen, damit sich die Gelatine gleichmäßig verteilt. Schlagobers steif schlagen. Die Hälfte mit dem grünen Spargelpüree mischen und in die Terrinenform giessen. Terrine für ca. 15 Minuten kühl stellen und inzwischen den restlichen Schlagobers mit dem weißen Spargelpüree vermischen. Vorsichtig auf das grüne Püree gießen. Im Kühlschrank mind. 4 Stunden fest werden lassen, noch besser über Nacht. Aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden.

Vor dem Servieren beiseite gestellte Spargelspitzen in Salzwasser blanchieren. Zitronensaft mit Olivenöl und Agavendicksaft zu einem Dressing vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargelterrine mit Salat, Radieschen und Spargelspitzen anrichten.

Zweifarbige Spargelterrine auf Blattsalat

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *