,

Heute habe ich für euch eine Idee für ein kulinarisches Weihnachtsgeschenk. Diese süßen kleinen Apfelbrote eignen sich super als Geschenk für Freunde und Kollegen, denn etwas Selbstgemachten kommt immer gut an. Ich freue mich selbst immer, wenn ich eine selbstgemachte Marmelade, ein Flascherl Eierlikör oder ähnliches bekomme, und daher verschenke ich auch selbst gerne KöstlichkeitenWeiterlesen

,

Nach den Rumkugeln von letzter Woche, gibt’s heute wieder ein veganes Keksrezept. Wie ich euch ja schon verraten habe, tummeln sich auf meinem Weihnachtskeksteller dieses Jahr auch einige „gesunde“ Kekse und es freut mich sehr, dass diese den Kalorienbomben in Beliebtheit um nichts nachstehen. Auch diese Schoko-Rosmarin-Kekse haben bisher allen gut geschmeckt und ich finde,Weiterlesen

,

Nach einer kurzen Umfrage unter meinen Freunden und Kollegen ist klar: Diese Florentiner sind der All-time-Favorite unter meinen Weihnachtskeksen! Sie sind seit vielen Jahren fixer Bestandteil meines Weihnachtsbäckerei-Repertoires. Von Florentinern gibt es ja unzählige verschiedene Varianten – mit Mehl oder ohne, Oblatten als Boden, mit kandierten Kirschen verziert, mit Marzipan usw. Ich mag sie jedochWeiterlesen

,

Der Advent beginnt heute und natürlich bedeutet das, dass wir hier auf dem Blog endlich mit den Rezepten für die Weihnachtsbäckerei starten! Wer mich kennt, der weiß, dass ich es liebe in der Vorweihnachtszeit ganz viele Kekse zu backen und sie dann zu verschenken. Jetzt geht es endlich wieder los! Die Keksdosen sind aus demWeiterlesen

,

Bali wird die Insel der Götter genannt und ich kann sehr gut verstehen, dass die Hindu Götter sich diesen wunderschönen Ort als Wohnsitz ausgesucht haben. Die hinduistische Religion und Tradition ist fest im Leben der Menschen verankert und allerorts spürt man die Harmonie und Ruhe, die hier herrscht. Gut nachzuvollziehen, dass Erholungssuchende und Yogis ausWeiterlesen

,

Es ist mal wieder Zeit für Pasta! Wenn es draussen kalt und grau ist, hilft ein Teller mit dampfend heißen Spaghetti ungemein um die Laune zu heben. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, kommt bei mir momentan ganz oft Kürbis auf den Tisch. Auch bei diesem Pasta-Gericht kommt Hokkaido-Kürbis zum Einsatz, und zwar geröstet ausWeiterlesen

Am vergangenen Wochenende habe ich mit der Weihnachtsbäckerei begonnen. Dabei lässt es sich natürlich nicht vermeiden, dass man ständig kostet, Schokolade abschleckt und die hässlichen Exemplare unter den Keksen wegisst – Qualitätssicherung eben 😉 Als Ausgleich zu den Süßigkeiten war mir dann aber doch nach etwas Pikantem und da die KitchenAid schon so gut aufgewärmtWeiterlesen

,

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Deshalb habe ich hier meine liebsten Rezepte mit Kürbis für euch zusammengestellt. Eine einfache Kürbiscremesuppe kommt wohl in fast jedem österreichischen Haushalt im Herbst zumindest einmal auf den Tisch. Doch es ist erstaunlich, wie vielseitig Kürbis in der Küche verwendbar ist. Man kann ruhig ein wenig experimentieren, was ich kürzlich mit einemWeiterlesen

,

Eine Tarte muss nicht immer rund sein – deshalb ist meine Birnentarte diesmal rechteckig geworden. Und statt Mürbteig habe ich einen Blätterteig verwendet. Viel einfacher kann Backen nicht sein, daher ist dieses Rezept auch besonders für diejenigen geeignet, die sich nicht so oft ans Backen wagen  😉 Am besten schmeckt die Birnentarte wenn sie geradeWeiterlesen

,

Nach meinem Experiment mit selbstgemachter pinker Pasta hatte ich noch einige gekochte Rote Rüben, die verkocht werden mussten. Zusammen mit Radicchio habe ich sie zu einem köstlichen herbstlichen Salat verwertet, den ich euch nicht vorenthalten will. Wie so oft, spielt die Qualität der Zutaten eine wesentliche Rolle. Daher empfehle ich ein hochwertiges Olivenöl und einenWeiterlesen