Baby it’s cold outside! Nach dem orientalischen Fisolen-Eintopf von letzter Woche, habe ich gleich noch ein Eintopf Rezept parat. Es handelt sich um eine vegane Variante von Chili con Carne – statt Carne gibt’s Kürbis!

Gewürzt wird das ganze mit Chili und Kumin und je nachdem, welches Chilipulver du verwendest, kannst du natürlich selbst bestimmen, wie feurig dein Chili wird! Ich mag es nicht allzu scharf und habe mich daher für ein fruchtiges Guajillo Chili entschieden, das sich perfekt für Eintöpfe eignet.

Falls du in Wien wohnst, kann ich dir fürs Gewürz Shopping Babette’s empfehlen. Da gibt es eine riesen Auswahl an tollen Gewürzen, unter anderem verschiedenste Chilisorten, und die Beratung ist freundlich und äußerst kompetent.

Chili con Kürbis

Portionen 4

Zutaten

  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel (fein gewürfel)
  • 1 TL Chilipulver (je nach Schärfe mehr oder weniger)
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis (ausgehöhlt und in Würfel geschnitten)
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose Mais
  • 1 TL Kumin (Kreuzkümmel)
  • 1 Limette
  • Meersalz und Pfeffer
  • 1 Bund frischer Koriander

Anleitungen

  1. In einem großen Topf einen Schuss Olivenöl erhitzen. Den Zwiebel darin anschwitzen, Chili und Kumin dazugeben und mitbraten.

  2. Die Kürbiswürfel dazugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit den Dosentomaten und 500 ml heißem Wasser ablöschen.

  3. Bohnen und Mais abgießen und gut mit Wasser abspülen. Ebenfalls in den Topf geben und das Chili für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. Das Chili con Kürbis mit Limettensaft, Meersalz und Pfeffer abschmecken. In Schüsseln servieren und mit gehackten Koriander bestreuen.

(Visited 122 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.