,

Kürbis-Hummus mit Pita-Brot

Wenn Hokkaido auf Kichererbsen trifft, ergibt das köstliches Hummus. Ob als Dip, Aufstrich oder einfach pur – Hummus ist einfach immer eine gute Idee! Das schöne an Hummus ist, dass man ihm alle möglichen Geschmacksrichtungen geben kann. Ich persönlich mag sehr gerne Hummus mit Wasabi oder mit getrockneten Tomaten. Da ich letztens noch etwas gerösteten Kürbis vom Vortag hatte, wurde dieser kurzerhand zu einem Kürbis-Hummus weiterverarbeitet. Der nussige Geschmack des Kürbis ergänzt die Mischung aus Kichererbsen und Sesampaste perfekt. Das fertige Hummus könnt ihr am besten mit lauwarmem Pita-Brot genießen oder als Dip zu selbstgebackenen Grissini.

Drucken

Kürbis-Hummus

Zutaten

  • 200 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 150 g gerösteter Kürbis
  • 3 EL Tahina
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • Saft von einer Zitrone
  • Meersalz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Wie man den gerösteten Kürbis zubereitet, könnt ihr hier nachlesen.

  2. Alle Zutaten zusammen in die Küchenmaschine geben und fein pürieren. Wenn nötig, etwas Wasser hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz den Hummus zu bekommen.

Dazu frisch aufgebackenes Pita-Brot servieren.

Kürbis-Hummus

Ein Kommentar

  1. Ich liebe Hummus

Antworten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *