Ich konnte mal wieder nicht widerstehen und habe am Markt jede Menge Grünzeug eingekauft. Einen Teil davon habe ich zu einer frühlingshaften grünen Tarte verarbeitet und das Rezept dafür habe ich heute für euch zusammengeschrieben. In meiner Tarte habe ich Bärlauch und Mangold verarbeitet, aber auch junger Spinat oder frische Kräuter würden sich bestens dafür eignen. Noch dazu kann man diese pikante Tarte super vorbereiten und am nächsten Tag kalt essen oder zu einem Picknick im Grünen mitnehmen.

Bärlauchtarte mit Mangold

Portionen 4

Zutaten

  • 80 g kalte Butter (in kleine Stücke geschnitten)
  • 200 g Mehl
  • 1 Eidotter
  • 3-4 EL Milch
  • 4 Eier
  • 280 g Ziegenfrischkäse
  • 150 ml Schlagobers
  • 250 g Magertopfen
  • 120 g Bärlauch (fein geschnitten)
  • 120 g Mangold (fein geschnitten)
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  1. Butter, Mehl, Eidotter und Milch rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

  2. Inzwischen kann die Füllung für die Tarte vorbereitet werden. Hierfür die Eier verrühren und mit Ziegenfrischkäse, Schlagobers und Magertopfen zu einer Creme vermischen. Den fein geschnittenen Bärlauch und Mangold hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Eine Tarteform mit Butter einfetten und den Teig vorsichtig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Form damit auskleiden, mit der Eiercreme begießen und diese gleichmäßig verteilen.

  4. Die Tarte im heißen Backrohr für ca. 40 Minuten backen. Sollte die Füllung danach noch nicht ganz fest sein, dann ist das kein Problem. Man kann die Tarte einfach im warmen Rohr noch ein wenig nachziehen lassen.

Frühlingstarte mit Bärlauch und Mangold
(Visited 10 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.