Ghee spielt im Ayurveda eine sehr wichtige Rolle. Ghee werden zahlreiche positive Wirkungen nachgesagt. Unter anderem stärkt es die Verdauung, das Gedächtnis und das Immunsystem. Ghee ist ein Rasayana, ein Verjüngungs- und Stärkungsmittel. Ghee wird nicht nur zum Kochen verwendet, sondern kann auch für gesundheitliche Zwecke und für die Hautpflege eingesetzt werden.

Ghee ist geklärte Butter, auch Butterschmalz genannt. Die geklärte Butter hat fast 100 Prozent Fettanteil. Bei der Herstellung verdampft der Wasseranteil der Butter vollständig und tierisches Eiweiß sowie Milchzucker setzen sich am Topfboden ab.

Ghee wird in der ayurvedischen Küche sehr gerne verwendet, da es für den Körper leichter zu verdauen ist, als Butter oder andere Fette. Das geklärte Butterfett enthält zu 70 Prozent gesättigte Fettsäuren. Entgegen der lang verbreiteten Meinung, gesättigte Fettsäuren seien ungesund, weiß man mittlerweile, dass das Gegenteil der Fall ist. Außerdem enthält Ghee die Vitamine D, E und A. Ghee wirkt wie ein natürlicher Geschmacksverstärker.

Ayurveda E-Book

Ayurveda zum Kennenlernen

Die drei großen Vorteile von Ghee gegenüber Butter: Ghee ist hoch erhitzbar, lange haltbar und laktosefrei. Hinzu kommt, dass aus ayurvedischer Sicht gekochte Nahrung meist bekömmlicher ist als ungekochte. Dies trifft auch auf Butter bzw. Ghee zu.

Die Qualität des Ghees ist abhängig von der Qualität der Butter, die verwendet wird. Und diese wiederum ist abhängig von der Lebensqualität der Kuh, von der die Milch für die Butter stammt. Darum sollte beim Kauf der Butter unbedingt auf höchste Qualität geachtet werden.

Laut Ayurveda stärkt Ghee das Verdauungssystem und intensiviert den Geschmack der Speisen. Vitamine und Nährstoffe können besser aufgenommen werden. Ghee gilt nämlich als ideales Transportmit­tel, um fettlösliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in die Zellen zu bringen.

Ghee

Ghee wirkt ausgleichend auf Vata und Pitta. Aufgrund seiner verdauungsfördernden Wirkung ist Ghee auch für Kapha gut geeignet, allerdings nur in Maßen. Es wird der Geschmacksrichtung Süß zugeordnet und hat die Eigenschaften Schwer und Ölig. Die energetische Wirkung von Ghee ist kühlend.

Ghee kann auch äußerlich zur Hautpflege verwendet werden. Da ihm eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird, kann man es zur Wundheilung oder bei kleineren Verbrennungen auftragen. Auch für Massagen wird das Butterfett gerne genutzt. Bei ayurvedischen Reinigungskuren wird Ghee gerne zur Ausleitung von Ama (Ablagerungen, Giftstoffe) verwendet.

Melde dich jetzt zu meinem Ghee-Online-Workshop an:

(Visited 490 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.