Lavendel-Ratatouille mit karamellisiertem Thymian-Feta

Lavendel-Ratatouille mit karamellisiertem Thymian-Feta

Lavendel ist für mich einer der wunderbarsten Düfte, die es überhaupt gibt. Und wie ich euch im Beitrag zu meinen März Lieblingen schon verraten haben, trinke ich abends sehr gerne eine Tasse Lavendelblütentee, weil der so eine herrlich entspannende Wirkung auf Körper und Geist hat.

Wer mir auf Instagram folgt, der hat dieses Gericht vielleicht schon entdeckt. Ich habe es nämlich kürzlich zusammen mit der lieben Babsi von mint n melon bei einem Event kreiert. Nach Lavendel, ist mein zweitliebstes mediterranes Gewürz eindeutig Thymian. Wie herrlich, diese beiden Gewürze in einem Gericht zu kombinieren! Man sollte nur darauf achten, den Lavendel wirklich erst ganz am Schluss in das Ratatouille einzurühren, sonst könnte es zu bitter werden. Der karamellisierte Thymian-Feta war das absolute Highlight dieses Gerichtes und hat unserem Team auch zum Sieb beim Kochduell verholfen. Einfach unwiderstehlich gut und noch dazu ganz einfach zu machen. Die karamellisierten Feta Würfel sollte man sich auch einfach zwischendurch mal zu einem Glas Wein gönnen 😉

Seid ihr jetzt so wie ich mit dem Lavendel-Fieber infiziert? Dann probiert gleich auch noch diese herrliche Lavendelbutter aus!

Lavendel-Ratatouille mit karamellisiertem Thymian-Feta

Portionen 4

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 2 mittelgroße Melanzani (Auberginen)
  • 2 Zucchini
  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 1 Schuss dunkler Balsamico Essig
  • 1 Schuss Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten

Für den Thymian-Feta:

  • 400 g Feta (Schafkäse)
  • 50 g Kristallzucker
  • 1 EL getrockneter Thymian

Anleitungen

  1. Zuerst werden die Melanzani in grobe Würfel geschnitten und mit einer großzügigen Menge Salz in einer Schüssel für ca. 20 Minuten zur Seite gestellt. Danach die Melanzani in einem Sieb gut abspülen und ausdrücken.

  2. Den Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Zucchini und Paprika in grobe Würfel schneiden.

  3. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin kurz anschwitzen. Paprika hinzugeben und mitbraten. Nach einigen Minuten die Melanzani und Zucchini Würfel sowie den getrockneten Thymian dazugeben.

  4. Mit Balsamico und Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die gewürfelten Tomaten dazugeben und bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

  5. Inzwischen werden die karamellisierten Feta Würfel vorbereitet. Hierfür das Backrohr auf 220 Grad mit Grillfunktion vorheizen. Den Feta in große Würfel schneiden. Zucker und Thymian vermengen und die Käsewürfel darin wälzen. Auf ein Backblech mit Backpapier setzen und für 5 Minuten grillen. Immer wieder kontrollieren, sodass ja nichts verbrennen kann!

  6. Den Feta aus dem Rohr nehmen, das Backpapier mit den Feta Würfeln auf eine kalte Fläche ziehen und auskühlen lassen, bis der Käse wieder hart und kompakt wird.

  7. Nun wir das Ratatouille abgeschmeckt. Eine gute Prise Zucker und die Lavendelblüten einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Das Lavendel-Ratatouille anrichten und einige Stücke karamellisierten Thymian-Feta daraufsetzen.

(Visited 1.547 times, 1 visits today)

Das könnte dir auch gefallen

Veganes Rührei mit Spinat

Let’s face it – selbst wenn du dich schön größtenteils ayurvedisch ernährst und ein warmes Porridge zu deiner Morgenroutine gehört – manchmal hat man einfach

Weiterlesen »
Süßkartoffel-Curry

Süßkartoffel-Curry

Dieses köstliche Curry-Gericht mit würzigen, wärmenden Zutaten ist perfekt, um dich in der kalten Jahreszeit zu nähren. Das Süßkartoffel-Curry besänftigt dein Vata, ohne dich dabei

Weiterlesen »
Zwetschken-Ingwer-Chutney

Zwetschken-Ingwer-Chutney

Chutneys sind in der ayurvedischen Küche sehr beliebt, denn sie runden eine Mahlzeit schön ab. Ein Chutney ist vergleichbar mit einer Marmelade, die jedoch nicht

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Copyright ©2023 genussfreudig.at
Nähre und pflege deine Yoni, deinen heiligen Tempel, mit ayurvedischen Selfcare- & Intimpflege-Ritualen