Vielleicht bist du gerade erst über Ayurveda gestolpert und weißt nicht recht, womit du starten sollst. Ich habe 5 einfache Ayurveda Tipps für dich, mit denen du dich ab sofort gesünder ernähren kannst.

1 Steig auf Vollkorn um

Auch ich liebe Pasta und koche sie gerne, wenn es mal schnell gehen muss oder ich großen Hunger habe. Unser Körper kann viel mehr Energie aus Vollkorn-Getreide gewinnen und du wirst dich auch länger satt fühlen. Mein Favorit ist Vollkorn-Dinkel-Pasta, z.B. Spaghetti oder Penne. Auch bei Reis, Couscous, Bulgur etc. kannst du ab sofort zur Vollkorn-Variante greifen. Natürlich ist der Geschmack erst mal ungewohnt, aber du wirst dich schnell daran gewöhnen und dein Körper freut sich über das Upgrade.

2 Salz ist nicht gleich Salz

Herkömmliches Salz enthält Rieselhilfe, ein chemischer Zusatz, der verhindert, dass das Salz klumpt. Ich empfehle dir, auf unbehandeltes Steinsalz (Ursalz) umzusteigen, das naturbelassen und frei von Chemie ist. Im Ayurveda möchten wir Nahrungsmittel zu uns nehmen, die so unverarbeitet und rein wie möglich sind.

3 Freunde dich mit Hülsenfrüchten an

Hülsenfrüchte sind eine der besten pflanzlichen Proteinquellen und halten dich lange satt. Ich höre immer wieder, dass meine Kundinnen nur noch selten oder gar kein Fleisch oder Fisch mehr essen. Oft bleibt dadurch die Proteinzufuhr auf der Strecke. Das kann sich beispielsweise in Heißhungerattacken zeigen. Oder du hast einfach nie so ein richtiges Sättigungsgefühl. Eiweiß ist eine sehr wichtige Energiequelle für unseren Körper und es gibt wunderbare pflanzliche Alternativen zu tierischem Eiweiß. Integriere deshalb unbedingt Hülsenfrüchte, also Linsen, Bohnen, Erbsen & Co. in deine Ernährung. Du weißt nicht wie? Dann hier lang!

4 Frische Kräuter

Im Ayurveda wollen wir alle 6 Geschmacksrichtungen in unsere Mahlzeiten integrieren. Vor allem der Geschmack Bitter kommt in unserer modernen westlichen Ernährung oft zu kurz. Bitterstoffe sind jedoch besonders wichtig, um die Leber beim Entgiften zu unterstützen. Indem du frische Kräuter verwendest, hast du ganz automatisch schon Bitterstoffe auf dem Teller. Also ab sofort beim Einkaufen immer ein paar frische Kräuter mitnehmen – am besten gleich im Topf, dann hast du noch länger was davon und auch noch das frische Grün auf der Fensterbank. Petersilie & Schnittlauch stelle halten sich auch geschnitten einige Tage gut im Kühlschrank, wenn du sie in ein kleines Glas mit Wasser stellst.

5 Snack Upgrade

I get it – es ist nicht so einfach, von heute auf morgen nicht mehr zu Snacken. Als ersten Schritt empfehle ich dir daher, auf gesündere Snacks als bisher umzusteigen. Datteln und Nüsse gelten im Ayurveda als Rasayana, als Verjüngungs- und Stärkungsmittel. Statt einem Stück Kuchen oder Keksen, versuch es mal mit 2-3 Datteln oder etwas Studentenfutter. Dein Gehirn und dein Nervensystem werden sich über die gesunden Fette freuen.

 

Das waren 5 knackige einfache Tipps, mit denen du starten kannst.

Bist du auf der Suche nach einem einfachen Einblick in die Ayurveda Ernährung und nach alltagstauglichen Gerichten mit denen du starten kannst?

Möchtest du eine nachhaltige Ernährungsumstellung, die dein körperliches und geistiges Wohlbefinden positiv beeinflusst? Dann habe ich etwas für dich. Am 23.1.2022 findet mein Ayurveda Basics Online-Kochworkshop statt.

Ich bringe dir bei, wie du Gewürze, Hülsenfrüchte & Co. richtig verwendest und zubereitest. Wir kochen ein einfaches ayurvedisches Menü ganz bequem von zu Hause aus. Du hast jederzeit die Möglichkeit, mir Fragen zu stellen.

(Visited 2.601 times, 12 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.