Heute gibt’s einen italienischen Antipasti Klassiker – Crostini. Das schöne an Crostini ist, dass man sie mit allen erdenklichen Köstlichkeiten belegen kann. Die bekanntesten Varianten sind natürlich Crostini mit frischen Tomaten und Basilikum oder Hühnerleberpastete. Passend zur Spargelzeit habe ich meine Crostini mit gebratenen grünen Spargelspitzen belegt. Dazu passt cremiger Ziegenfrischkäse und oben drauf ein paar Tropfen von meinem heißgeliebten Aceto Balsamico aus Modena. Diese leckeren Crostini sind der perfekte Begleiter zu einem frühsommerlichen Aperitivo an einem lauen Abend.

[df_divider_text title=“Zutaten“ title_align=“separator_align_left“ el_width=“100″ style=“solid“ height=“1px“ accent_color=“#EEEEEE“ border_size=“1px“ padding=“22px 0″ position=“align_center“ el_class=““]

  • 1 frisches Baguette
  • Ziegenfrischkäse
  • 1 Bund grüner Spargel
  • Aceto Balsamico
  • Salz und Pfeffer

[df_divider_text title=“Zubereitung“ title_align=“separator_align_left“ el_width=“100″ style=“solid“ height=“1px“ accent_color=“#EEEEEE“ border_size=“1px“ padding=“22px 0″ position=“align_center“ el_class=““]

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Das frische Baguette schräg in Scheiben schneiden und auf ein Backgitter legen. Für ca. 5 Minuten ins Rohr schieben und zur Halbzeit die Baguettescheiben umdrehen. Inzwischen die Spargelstangen waschen und die Spitzen schräg abschneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten bis der Spargel schön gebräunt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Baguette kurz abkühlen lassen und danach mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Die gebratenen Spargelspitzen darauf verteilen. Am Ende ein paar Tropfen Aceto Balsamico auf die Spargelspitzen träufeln und schon sind die Crostini fertig.

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.