Immunbooster Karottensuppe

Immunbooster Karottensuppe Knoblauch Chili Kurkuma

Diese Suppe ist ein echter Immunbooster. Ich habe ganz viele wertvolle immunstärkende Zutaten in das Rezept gepackt: Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Chili und Zitronengras. Sie alle besitzen natürliche antibiotische Wirkstoffe, die unser Immunsystem stärken und unseren Körper vor Erkrankungen schützen können.

Ingwer

Ingwer ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Heilpflanzen unserer Zeit und ein Wunder an Heilkraft und Aromastoffen. Die Ingwerwurzel hat antioxidative und antientzündliche Eigenschaften und wirkt direkt auf den Magen-Darm-Trakt. Die heilende Wurzel wärmt von innen, fördert die Durchblutung und stärkt dadurch die Abwehrkräfte.

Kurkuma

Das breite Wirkungsspektrum der gelben Knolle Kurkuma ist wirklich faszinierend. Kurkuma ist ein starker Entzündungshemmer und ist sehr wirksam bei Husten, Halsentzündungen, aber auch bei Hautkrankheiten und Verdauunsbeschwerden. Die Wirkung des enthaltenen Curcumin wird erst so richtig in Kombination von Piperin (im Pfeffer) entfaltet. Daher Kurkuma immer in Kombination mit einer Prise frisch gemahlenem Pfeffer verwenden. Auch bei der Bekämpfung von Krebszellen kommt Kurkuma mehr und mehr zum Einsatz.

Knoblauch

Knoblauch ist ein altbewährtes Heilmittel gegen Erkältungen. Durch den Inhaltsstoff Allicin ist er ein sehr wirksames Mittel gegen Infektionen, Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen und vieles mehr. Besonders bekannt ist, dass der Knoblauch Blut, Herz und Gefässe gesund hält. Knoblauch desinfiziert auch noch den Darm und kann sogar bei Diabetes und Krebs erstaunliche Wirkungen haben.

Chili

In Ländern wie Indien und Mexiko schwören die Menschen seit jeher auf Chili und es gibt diverse Studien zu den antioxidativen, schmerzlindernden und immunstärkenden Eigenschaften. Dem Wirkstoff Capsaicin werden aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung zahlreiche positive Gesundheitseffekte zugeschrieben.

Immunbooster Karottensuppe

Portionen 4

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl
  • 3 Knoblauchzehen (geschält und in kleine Würfel geschnitten)
  • 2 daumengroße Stücke Ingwer (geschält und in kleine Würfel geschnitten)
  • 1 Chilischote (in kleine Würfel geschnitten, ohne Samen – je nach gewünschter Schärfe mehr oder weniger)
  • 1 Stange Zitronengras (halbiert)
  • 1 Kurkumawurzel (geschält und in kleine Würfel geschnitten – alternativ 1 TL Kurkumapulver)
  • 500 g Karotten (gewaschen, geschält und in Scheiben geschnitten)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln (gewaschen, geschält und gewürfelt)
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 Limette (Saft ausgepresst)
  • Steinsalz und frischer Pfeffer

Anleitungen

  1. Die einem Topf das Kokosöl erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Chili und Lemongras kurz anrösten.

  2. Karotten und Kartoffeln dazugeben und mitrösten. Mit ca. 400 ml Wasser aufgießen und aufkochen lassen.

  3. Die Kokosmilch dazugeben und die Suppe halb zugedeckt für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

  4. Das Zitronengras herausnehmen und die Suppe entweder in einen großen Mixbehälter umfüllen und mixen, oder im Topf mit einem Stabmixer pürieren.

  5. Die Karottensuppe sollte eine feine, cremige Konsistenz haben, aber nicht zu dickflüssig sein. Wenn nötig, noch etwas Wasser dazugeben und weitermixen.

  6. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

(Visited 24.891 times, 16 visits today)

Das könnte dir auch gefallen

Veganes Rührei mit Spinat

Let’s face it – selbst wenn du dich schön größtenteils ayurvedisch ernährst und ein warmes Porridge zu deiner Morgenroutine gehört – manchmal hat man einfach

Weiterlesen »
Süßkartoffel-Curry

Süßkartoffel-Curry

Dieses köstliche Curry-Gericht mit würzigen, wärmenden Zutaten ist perfekt, um dich in der kalten Jahreszeit zu nähren. Das Süßkartoffel-Curry besänftigt dein Vata, ohne dich dabei

Weiterlesen »

2 Antworten

  1. Kann man statt Kokosmilch etwas anderes verwenden?? Meine Familie ist von Kokosmilch nicht begeistert. In den meisten asiatische oder indische Rezepte ist das immer drin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Copyright ©2024 genussfreudig.at