Mein Vorschlag für das sonnige Wochenende, das uns bevorsteht: Wenn ihr könnt, fahrt ins Marchfeld und holt euch frischen Spargel ab Hof! Meine bevorzugte Spargel-Quelle ist der kleine Hofladen von Theuringer in Raasdorf.

Weitere Infos über den super guten Spargel aus dem Marchfeld findest du hier: https://www.marchfeldspargel.at/

Wenn du nach der Spargel-Kokos-Suppe noch immer etwas weißen Spargel über hast, dann kannst du auch gleich noch mein Rezept für leckeren Ofenspargel ausprobieren!

Spargel-Kokos-Suppe

Portionen 2

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl
  • 2 Frühlingszwiebeln (in feine Ringe geschnitten)
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält und gerieben)
  • 1 Stange Zitronengras (mit dem Messerrücken angedrückt)
  • 500 g weißer Bio-Spargel (wenn nötig geschält und die holzigen Enden abgeschnitten, in 1 cm Scheiben geschnitten)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln (geschält und in Würfel geschnitten)
  • 1 kleine Dose Kokosmilch (200 ml)
  • ca. 700 ml heißes Wasser
  • 1/2 Limette oder Zitrone (ausgepresst)
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Frühlingszwiebel, Ingwer und Zitronengras kurz darin anschwitzen.

  2. Den geschnittenen Spargel dazugeben und ebenfalls kurz mit anrösten.

  3. Mit Kokosmilch und heißem Wasser ablöschen, die Kartoffelwürfel dazugeben und einmal kurz aufkochen lassen.

  4. Die Suppe für ca. 15 Minuten köcheln lassen und dann das Zitronengras herausnehmen.

  5. Die Spargel-Kokos-Suppe fein pürieren und dann mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

(Visited 362 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung