Weiter geht’s mit den Bärlauch Rezepten! Nach dem Bärlauch Hummus aus dem letzten Beitrag, habe ich heute für euch eine leckere frühlingshafte Frittata im Angebot, und zwar mit Bärlauch, Schafkäse und Pinienkernen.

Frittata ist so etwas wie ein Omelett, das man kalt oder warm genießen kann. In Italien wird Frittata gerne in kleinen Stückchen zum Aperitivo serviert. Ich finde, eine Frittata passt auch wunderbar zu einem ausgedehnten Frühstück oder Brunch. Das tolle an diesem Gericht ist, dass es ganz schnell vorzubereiten ist und sobald die Pfanne im Rohr ist, muss man sich um nichts mehr kümmern. Man kann dafür verschiedenste Kräuter und Gemüsesorten verwenden. Sehr gut kann ich mir auch grünen Spargel darin vorstellen. Bis zur heimischen Spargelernte müssen wir uns allerdings noch ein bisschen gedulden… Einstweilen erfreuen wir uns also am frischen Bärlauch!

Bärlauch Frittata mit Schafkäse und Pinienkernen
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Bärlauch Frittata mit Schafkäse und Pinienkernen

Zutaten

  • 6 Eier
  • 20 g Bärlauch
  • 150 g Schafkäse
  • 2 EL Pinienkerne
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  1. Backrohr auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Bärlauch waschen, gut abtrocknen einige schöne Blätter als Deko zur Seite legen. Den restlichen Bärlauch grob hacken.

  3. Die Eier in eine Schüssel schlagen und gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den gehackten Bärlauch dazugeben und untermischen.

  4. Den Schafkäse in Würfel schneiden. In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl verteilen und den Schafkäse dazugeben. Die Ei-Mischung darübergießen. Mit Pinienkernen bestreuen und einige Bärlauchblätter darüberlegen.

  5. Die Pfanne ins heiße Backrohr schieben und für 15 - 20 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist und die Frittata goldbraun gebacken ist.

(Visited 11 times, 1 visits today)

4 Comments

  1. LeChef 13. April 2018 at 20:05

    Das sieht sehr lecker aus. Das werden wir unbedingt probieren..

    Reply
    1. Angelika Hauser 13. April 2018 at 20:08

      Cool, danke für das nette Feedback! 🙂

      Reply
  2. gabi pohl 16. April 2018 at 18:16

    Sehr interessante Kombination! Hat uns ausgezeichnet geschmeckt!

    Reply
    1. Angelika Hauser 17. April 2018 at 9:01

      Super, das freut mich sehr! 🙂

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.