Ich finde, eine der besten Möglichkeiten um frisches Obst zu verarbeiten ist in Form von gefüllten Topfenknödeln. Ein Topfenteig ist schnell gemacht und gelingt eigentlich immer. Da wir mitten in der Erdbeersaison sind und ich am Markt mal wieder ordentlich zugeschlagen habe, gab es am Sonntag flaumige Erdbeerknödel bei mir. Am Montag durften sich die Kollegen dann noch über die restlichen Knödel im Büro freuen und sie schmecken auch am nächsten Tag noch immer ausgezeichnet.

[df_divider_text title=“Zutaten“ title_align=“separator_align_left“ el_width=“100″ style=“solid“ height=“1px“ accent_color=“#EEEEEE“ border_size=“1px“ padding=“22px 0″ position=“align_center“ el_class=““]

  • 8-10 Erdbeeren
  • 250g Magertopfen
  • 120g Mehl
  • 60g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 20g Semmelbrösel
  • Staubzucker

[df_divider_text title=“Zubereitung“ title_align=“separator_align_left“ el_width=“100″ style=“solid“ height=“1px“ accent_color=“#EEEEEE“ border_size=“1px“ padding=“22px 0″ position=“align_center“ el_class=““]

In einer Schüssel den Topfen mit Mehl, Butter, Ei und Salz gut verrühren. Den Teig für ca. 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Die Erdbeeren waschen, gut trocknen und die grünen Stiele entfernen. Den Teig in ca. 8 gleich große Teile teilen und flach drücken. In die Mitte jeweils eine Erdbeere legen, mit Teig umhüllen und zu einem Knödel formen. In einem Topf mit reichlich Salzwasser die Knödel für etwa 10 Minuten köcheln lassen bis sie an der Oberfläche schwimmen. Währenddessen in einer Pfanne ein Stück Butter zerlassen und die Brösel darin anrösten. Die Erdbeerknödel in den Bröseln wälzen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

(Visited 7 times, 1 visits today)

1 Comment

  1. Mama 28. Juni 2017 at 11:35

    Schaut sehr gut aus

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.