Heute habe ich für euch das Rezept für ein einfaches und schnelles Schoko-Bananenbrot, das noch dazu vegan und glutenfrei ist. Bananenbrot ist die perfekte Möglichkeit um alten Bananen, die nicht mehr sehr appetitlich aussehen, neues Leben in Kuchenform einzuhauchen. Ich „rette“ zu diesem Zweck auch gerne überreife Bananen, die im Supermarkt abverkauft werden, denn die eignen sich bestens dafür.

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, experimentiere ich immer öfter mit glutenfreien Mehlsorten und in diesem Rezept kommen gleich drei davon zum Einsatz, nämlich Maismehl, Kokosmehl und Buchweizenmehl. Zugegebenermaßen schmeckt das Bananenbrot schon ein bisschen „gesund“, was vor allem am Eigengeschmack des Buchweizenmehls liegt. Wer den gar nicht mag, sollte also lieber eine andere Mehlsorte wählen.

Wie schon im Titel steht, handelt es sich um ein veganes Rezept, es werden also keine Eier für den Teig verwendet. Als Ei-Ersatz nehme ich Chia-Samen, die mit Wasser angerührt ein super Bindemittel ergeben.

Übrigens hat mich die liebe Fabienne von freiknuspern zu diesem Rezept inspiriert. Auf ihrem Blog findet ihr jede Menge tolle Anregungen rund um glutenfreies Backen, denn sie hat sich auf Rezepte für Allergiker spezialisiert.

Schoko-Bananenbrot

Zutaten

  • 6 reife Bananen (eine davon als Topping)
  • 5 EL Agavendicksaft (oder Ahornsirup)
  • 2 EL Chia-Samen
  • 100 g Maismehl
  • 100 g Kokosmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Alfarroba (Bockshornkleesamenpulver - alternativ Zimt- oder Nelkenpulver)
  • 200 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform (Kastenform) mit Kokosöl einfetten.

  2. In einer kleinen Schüssel die Chia-Samen mit ca. 8 EL Wasser vermengen und 15 Min. quellen lassen.

  3. Die Bananen mit einem Stabmixer pürieren und mit Agavendicksaft vermischen. Die gequollenen Chia-Samen dazugeben.

  4. Die verschiedenen Mehlsorten mit Kakaopulver, Backpulver und Alfarroba vermengen.

  5. In der Küchenmaschine oder einer großen Schüssel die trockenen Zutaten mit der Bananenmasse gut vermischen. Die Pflanzenmilch einrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.

  6. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen, eine Banane der Länge nach halbieren und auf den Teig legen.

  7. Das Bananenbrot für ca. 60 Minuten backen. Falls das Brot dabei zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

(Visited 47 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.