Ostern steht vor der Tür und ich habe mich schon rechtzeitig mit vielen tollen Schokoladenkreationen von Zotter eingedeckt, mit denen ich die Osternester von meinen Lieben befüllen werde. Vor einigen Wochen war ich nämlich in der Zotter Manufaktur in Riegersburg in der Oststeiermark zu Gast und durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Der folgende Beitrag enthält Werbung.

Zusammen mit Zotter darf ich nun ein Oster Geschenkset mit Bio-Osterfleisch und Schokolade an euch verlosen. Das Gewinnspiel werde ich heute am Abend (12. März 2018) auf meinem Instagram Account ankündigen. Schaut unbedingt vorbei und macht mit! Das Paket, das das Zotter-Team für euch geschnürt hat, ist wirklich köstlich. Ich drück euch die Daumen! 🙂

Wenn ihr noch auf der Suche nach ein paar schokoladigen Ostergeschenken seid, dann schaut euch mal das Zotter Ostersortiment an. Ich bin sicher, ihr werdet dort fündig!

Und nun erzähle ich euch noch ein bisschen über meinen Ausflug nach Riegersburg vor einigen Wochen. Als gebürtige Südsteirerin ist mir Zotter schon seit Kindheitstagen ein Begriff. Ich habe quasi miterlebt, wie sich Herr Zotter vom kleinen Konditor zum berühmten Chocolatier hochgearbeitet hat. Deshalb hat es mich besonders gefreut, ihn bei meinem Besuch persönlich kennenlernen zu dürfen.

Ein Ausflug in die Zotter Erlebniswelt ist ein Spaß für Groß und Klein. Das KakaoKino zu Beginn der Tour bietet mit einem kurzen Film über das Zotter Imperium einen guten Einstieg in das Thema Schokolade. Außerdem geht man mit Familie Zotter auf eine virtuelle Reise zu den Kakaobauern in Belize, sehr spannend! Danach geht es auf eine Verkostungstour durch die ganze Manufaktur, bei der man alle Produktionsschritte von A bis Z kennenlernt. Zotter ist nämlich ein ‚bean to bar‘ Produzent. Von der Röstung, über Feinwalzen bis hin zum Conchieren lernt man alle Schritte der Schokoladenerzeugung kennen. Während der Tour gibt es natürlich jede Menge Schokolade zu verkosten. In der Kesselbar etwa gibt es Kostproben von den Balleros, die ich ganz besonders gerne mag.

Ich durfte noch etwas weiter in das Reich der Chocolatiers vordringen und mir die Produktion hautnahe ansehen. Ich war sehr beeindruckt von der Vielfalt an Produkten, die hergestellt werden. Besonders aufgefallen ist mir die familiäre Atmosphäre in der Manufaktur. Man hat das Gefühl, dass die Mitarbeiter ihre Arbeit wirklich gerne machen und alle zusammen mit sehr viel Leidenschaft hinter ihrem Produkt stehen.

Am Ende der Verkostungstour kommt man im neuen Shop der Manufaktur an. Was soll ich sagen… Schokolade so weit das Auge reicht, ein Paradies für mich! Ich habe gar nicht erst versucht mich zurückzuhalten und mich mit ganz vielen unterschiedlichen Köstlichkeiten aus dem Zotter Sortiment eingedeckt. Eine Sorte ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben, und zwar die Labooko Vintage 2016, dry aged 75%. Es handelt sich um eine Limited Edition, einen Spitzencuvée aus fünf Edelkakaosorten. Einfach köstlich, die müsst ihr unbedingt probieren! Auch der Biofekt, die handgemachten Pralinen von Zotter, sind ganz ganz toll, die kannte ich noch gar nicht!

An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an die liebe Nicole und das gesamte Zotter Team. Ihr habt uns einen echt spannenden Tag bei euch bereitet und wir kommen sehr gerne wieder!

 

(Visited 7 times, 1 visits today)