Die Inspiration für dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch Pizza ohne Reue von Eva Fischer, das ich euch bereits in meinen Februar Lieblingen vorgestellt habe. Evas Rezept wird mit Chicorée gemacht, aber da ich einen Radicchio zum Aufbrauchen daheim hatte, habe ich das Rezept kurzerhand für meine Zwecke abgewandelt.

Ich habe mir vorgenommen in nächster Zeit mehr mit „alternativen“ Mehlsorten aus Buchweizen, Kokos, Mais etc. zu experimentieren. Ich habe zwar keine diagnostizierte Glutenunverträglichkeit, aber ich merke einfach, dass ich mich viel wohler fühle, wenn ich mich glutenfrei ernähre. Für den Anfang habe ich mich an diesen Pizzateig aus Buchweizen gewagt. Abgesehen davon, dass der Germteig beim Gehen überhaupt nicht in die Höhe gegangen ist, bin ich recht zufrieden mit meinem ersten Backversuch mit Buchweizenmehl. Meine Mama war dieses Mal die Testesserin und ihr hat es auf jeden Fall geschmeckt. 🙂

Übrigens verliert der Radicchio im Rohr in Kombination mit dem Honig und Zitronensaft seine Bitterstoffe ziemlich und schmeckt dann angenehm mild. Was ihr mit dem restlichen Radicchio anstellen könnt? Zum Beispiel könnt ihr damit einen köstlichen Rote Rüben-Radicchio-Salat mit Schafkäse zubereiten.

Radicchio-Birnen-Pizza mit Buchweizenteig

Zutaten

  • 15 g frische Germ (Hefe)
  • 125 ml Buttermilch (lauwarm)
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 100 g glutenfreies Mehl (z.B. Maismehl)
  • 20 g Butter (zerlassen)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Belag

  • 140 g Ziegenfrischkäse
  • 1/2 Radicchio (in dünne Spalten geschnitten)
  • 1 Birne (in dünne Scheiben geschnitten)
  • Saft von einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Einige Zweige frischer Rosmarin (fein gehackt)
  • 1 EL Honig
  • Meersalz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Germ in die lauwarme Buttermilch bröseln und gut verrühren. Die beiden verschiedenen Mehlsorten zusammenmischen und mit Buttermilch, flüssiger Butter, Salz und Zucker zu einem Germteig verkneten. Den Teig an einem warmen Platz für ca. 45 Minuten gehen lassen.

  2. Das Backrohr auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einem Backpapier rund ausrollen und einen Rand formen.

  3. Den Teig dünn mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Die Radicchio-Spalten und Birnen-Scheiben darauf verteilen. Mit Olivenöl und Honig beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit gehacktem Rosmarin bestreuen.

  4. Die Pizza auf ein Backblech ziehen und auf der untersten Schiene für ca. 25 Minuten backen.

(Visited 3 times, 1 visits today)

1 Comment

  1. Madeleine 16. März 2018 at 12:01

    Mir hat es sogar ausgezeichnet geschmeckt. Der Boden war resch und knackig, das mag ich am Buchweizenteig!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.