Wer meine Instagram Stories verfolgt, der weiß bestimmt, dass ich ein großer Fan von schnellen Pastagerichten bin. Eines meiner Lieblingsrezepte habe ich jetzt endlich für euch zusammengeschrieben. Es handelt sich um eine köstliche Linsen-Bolognese, die schnell gemacht ist und die man auch super portionsweise einfrieren kann.

In der ayurvedischen Ernährung spielt Ausgewogenheit und Vollwertigkeit eine große Rolle. Deshalb verwende ich am liebsten Dinkel-Vollkornpasta.

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann schau dir auch gleich noch meine Penne mit Cashew-Tomaten-Sauce an!

Portionen 2

Zutaten

  • 150 g Rote Linsen (gewaschen)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 2 mittelgroße Karotten (geschält und in kleine Würfel geschnitten)
  • 2 Stangen Staudensellerie (in kleine Würfel geschnitten)
  • 300 ml Passata (passierte Tomaten)
  • 1 TL Vollrohrzucker (optional)
  • Salz & Pfeffer
  • 250 g Vollkornpasta (z.B. aus Dinkelvollkorn)
  • frische gehackte Kräuter (z.B. Petersilie)

Anleitungen

  1. In einem kleinen Topf ca. 3 cm hoch Wasser erhitzen und die Linsen darin aufkochen. Den grauen Schaum, der dabei entsteht, immer wieder abschöpfen. Die Linsen für ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  2. Inzwischen in einem zweiten größeren Topf das Olivenöl erhitzen. Die Gewürze darin kurz anrösten. Die Gemüsewürfel dazugeben und mitrösten.

  3. Die Tomatensauce und die roten Linsen (samt verbliebenem Kochwasser) dazugeben.

  4. Die Linsen-Bolognese für weitere 10-15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

  5. Die Vollkornpasta laut Packungsanleitung zubereiten.

  6. Die Linsen-Bolognese mit Vollrohrzucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit den gehackten Kräutern bestreuen.

(Visited 507 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung