Wie ihr bestimmt schon bemerkt habt, stehe ich momentan auf Bowls. Egal ob Frühstück, Snack oder Lunch, alles wird bei mir in Schüsseln serviert. Zugegeben, es sieht auch einfach auf Fotos so hübsch aus 😉 Diesmal bildet Hirse die Grundlage für meine Bowl. Wer Hirse nicht so gerne mag oder gerade keine zuhause hat, der nimmt einfach Quinoa oder Reis stattdessen. Dazu gibt es mein Lieblingsdressing aus Olivenöl, Zitronensaft, Agavendicksaft und ein bisschen Salz. Einfach, aber extrem lecker!
Das ist nun vermutlich wirklich das letzte Kürbis-Rezept dieses Winters. Ich freue mich schon so sehr auf das knackig frische Frühlingsgemüse, vor allem auf den grünen Spargel!

Wenn ihr jetzt auch Lust auf noch mehr leckere Bowl bekommen habt, dann schaut euch doch gleich meine steirische Quinoa Bowl und diese herrliche Green Smoothie Bowl an.

Lunch Bowl mit Hirse, Kürbis & Grünkohl

Zutaten

  • 1 Tasse Hirse
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • Olivenöl
  • getrocknete Kräuter (ich habe Kräuter der Provence verwendet)
  • Grünkohl Chips (siehe Link zum Rezept unten)
  • 1 Handvoll frischer Blattspinat
  • 1 TL Sesam

Dressing

  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Agavendicksaft
  • Salz

Anleitungen

  1. Die Hirse laut Packungsanleitung zubereiten. Davor gründlich waschen um die Bitterstoffe auszuschwemmen.

  2. Den Kürbis waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und getrockneten Kräutern bestreuen. Bei 200 Grad für ca. 20 Minuten im Backrohr rösten, bis der Kürbis schön weich ist.

  3. Alle Zutaten für das Dressing gut vermischen.

  4. Nun wird die Bowl angerichtet: Die Grundlage bildet die lauwarme Hirse. Darauf werden die gerösteten Kürbisspalten, Grünkohl-Chips und der Blattspinat verteilt. Mit Sesam bestreuen und nach Belieben mit Meersalz und Pfeffer würzen.

(Visited 19 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.