Manchmal sind die einfachsten Rezepte auch gleichzeitig die köstlichsten… Dieses Süßkartoffelpüree ist wirklich extrem einfach zu machen und schmeckt seeehr lecker. Das liegt vor allem an der Kombination aus Süßkartoffel, Rosmarin und hochwertigem Olivenöl.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin ein riesen Fan von Püree. Noch schneller geht es mit meinem neuen kMix Stabmixer von Kenwood. Teil des Stabmixer-Sets (HDX754RD) sind nämlich zwei Einsätze für grobes und feines Pürieren. Die eignen sich perfekt für die Zubereitung von Erdäpfel- oder Süßkartoffelpüree.

Das Süßkartoffelpüree eignet sich bestens als Zutat für eine bunte Lunch Bowl. Und jetzt verrate ich dir noch, warum gerade jetzt die richtige Zeit für Süßkartoffeln ist: Gerade in der momentanen Erkältungszeit kannst du deinen Körper mit Süßkartoffeln optimal unterstützen. Sie enthalten nämlich sehr viel Betacarotin, die Vorstufe von Vitamin A. Im Körper wird Betacarotin zu Vitamin A umgewandelt, das die Zellen schützt und das Immunsystem stärkt. Am besten kann Betacarotin vom Körper aufgenommen werden, wenn man es in Kombination mit hochwertigen Fetten zu sich nimmt. Kaltgepresstes Olivenöl, wie es im folgenden Rezept vorkommt, ist sehr gut geeignet dafür. Außerdem enthalten Süßkartoffeln auch noch viel Vitamin C und Zink, was auch unterstützend auf die Abwehrkräfte wirkt.

Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, ob du von diesem Süßkartoffelpüree genau so begeistert bist wie ich!

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Süßkartoffelpüree mit Rosmarin

Portionen 2

Zutaten

  • 3 große Süßkartoffeln
  • 1 Schuss hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • geräuchertes Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Handvoll Kürbiskerne

Anleitungen

  1. Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

  2. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Süßkartoffeln darin ca. 15 Minuten gar kochen und danach abseihen.

  3. Die gekochten Süßkartoffelwürfel zurück in den Topf geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

  4. Einen Schuss Olivenöl und den getockneten Rosmarin dazugeben. Gut verrühren.

  5. Das Süßkartoffelpüree mit geräuchertem Salz und Pfeffer würzen.

  6. Die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten und über das Püree geben.

(Visited 120 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.