,

Es ist mal wieder Zeit für Pasta! Wenn es draussen kalt und grau ist, hilft ein Teller mit dampfend heißen Spaghetti ungemein um die Laune zu heben. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, kommt bei mir momentan ganz oft Kürbis auf den Tisch. Auch bei diesem Pasta-Gericht kommt Hokkaido-Kürbis zum Einsatz, und zwar geröstet ausWeiterlesen

,

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Deshalb habe ich hier meine liebsten Rezepte mit Kürbis für euch zusammengestellt. Eine einfache Kürbiscremesuppe kommt wohl in fast jedem österreichischen Haushalt im Herbst zumindest einmal auf den Tisch. Doch es ist erstaunlich, wie vielseitig Kürbis in der Küche verwendbar ist. Man kann ruhig ein wenig experimentieren, was ich kürzlich mit einemWeiterlesen

,

Nach meinem Experiment mit selbstgemachter pinker Pasta hatte ich noch einige gekochte Rote Rüben, die verkocht werden mussten. Zusammen mit Radicchio habe ich sie zu einem köstlichen herbstlichen Salat verwertet, den ich euch nicht vorenthalten will. Wie so oft, spielt die Qualität der Zutaten eine wesentliche Rolle. Daher empfehle ich ein hochwertiges Olivenöl und einenWeiterlesen

,

Das heutige Rezept steht wieder mal ganz im Zeichen von Regionalität und Saisonalität. Frische und Geschmack hängen für mich untrennbar damit zusammen und daher lohnt es sich meiner Meinung nach sein Essen an die Jahreszeit anzupassen. Auch vegetarische Küche kann herzhaft sein! In einer hübschen Galette habe ich einige meiner liebsten Herbst-Zutaten vereint. Apfel undWeiterlesen

,

Rote Rüben sind eines meiner liebsten Gemüsesorten im Herbst und Winter, nicht zuletzt wegen ihrer tollen rot-violetten Farbe. Am vergangenen Wochenende habe ich endlich mal wieder meine Pastamaschine rausgeholt und mit Rote Rüben-Saft rosa gefärbten Pastateig zubereitet. Daraus habe ich dann Rote Rüben-Ravioli mit Salbeibutter zubereitet. Es war zwar eine sonntagsfüllendes Projekt, doch es hatWeiterlesen

,

Herbstzeit ist Kürbiszeit und natürlich ist der Kürbis momentan einer der Hauptdarsteller in meiner Küche. Ich verwende am liebsten Hokkaido-Kürbis, da man die Schale einfach mitessen kann und sich das Schälen erspart. In letzter Zeit experimentiere ich immer wieder gerne mit Raw Food. Der größte Vorteil von Rohkost ist, dass alle Vitamine, Minerale, Antioxidantien undWeiterlesen

,

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, habe ich vor Kurzem Urlaub auf Bali gemacht. Tempeh süß-sauer war eines der Gerichte, die ich beim Balinese Farm Cooking kennengelernt habe, und heute zeige ich euch das Rezept dazu. Auf Bali hatte ich die erste Begegnung mit Tempeh, ein Produkt das ich davor überhaupt nicht kannte. Tempeh bestehtWeiterlesen

,

Als ich die Packung mit diesen hübschen Tricolore Conchiglie im Geschäft gesehen habe, konnte ich einfach nicht widerstehen! Dieses Gericht ist viel einfacher zu machen als eine Spinat-Lasagne, aber genauso lecker. Conchiglie sind Nudeln, die wie Muscheln geformt sind. Man kann sie super füllen und durch die Rillen an der Außenseite nehmen sie die SauceWeiterlesen

,

Spätestens nach diesem grauen, nassen Wochenende ist klar, dass wir schon längst mitten im Herbst angekommen sind. Vorbei ist’s mit dem Altweibersommer, an offene Schuhe und Sommerkleidchen ist nun endgültig nicht mehr zu denken. Auch in der Küche stellt man sich wieder auf herzhafte Gerichte ein und die leichten Sommersalate machen wärmenden Eintöpfen oder SuppenWeiterlesen

,

Ich bin ein großer Fan von Eintöpfen. Man kann gleich eine größere Menge davon machen und einfrieren oder am nächsten Tag fürs Mittagessen ins Büro mitnehmen. Außerdem kann man einen Eintopf super aus vorrätigen Lebensmitteln zaubern, wenn man mal keine Lust hat zum Einkaufen aus dem Haus zu gehen. Chorizo und Kichererbsen habe ich fastWeiterlesen