,

Heute habe ich für euch eine Idee für ein kulinarisches Weihnachtsgeschenk. Diese süßen kleinen Apfelbrote eignen sich super als Geschenk für Freunde und Kollegen, denn etwas Selbstgemachten kommt immer gut an. Ich freue mich selbst immer, wenn ich eine selbstgemachte Marmelade, ein Flascherl Eierlikör oder ähnliches bekomme, und daher verschenke ich auch selbst gerne KöstlichkeitenWeiterlesen

,

Nach den Rumkugeln von letzter Woche, gibt’s heute wieder ein veganes Keksrezept. Wie ich euch ja schon verraten habe, tummeln sich auf meinem Weihnachtskeksteller dieses Jahr auch einige „gesunde“ Kekse und es freut mich sehr, dass diese den Kalorienbomben in Beliebtheit um nichts nachstehen. Auch diese Schoko-Rosmarin-Kekse haben bisher allen gut geschmeckt und ich finde,Weiterlesen

,

Nach einer kurzen Umfrage unter meinen Freunden und Kollegen ist klar: Diese Florentiner sind der All-time-Favorite unter meinen Weihnachtskeksen! Sie sind seit vielen Jahren fixer Bestandteil meines Weihnachtsbäckerei-Repertoires. Von Florentinern gibt es ja unzählige verschiedene Varianten – mit Mehl oder ohne, Oblatten als Boden, mit kandierten Kirschen verziert, mit Marzipan usw. Ich mag sie jedochWeiterlesen

,

Der Advent beginnt heute und natürlich bedeutet das, dass wir hier auf dem Blog endlich mit den Rezepten für die Weihnachtsbäckerei starten! Wer mich kennt, der weiß, dass ich es liebe in der Vorweihnachtszeit ganz viele Kekse zu backen und sie dann zu verschenken. Jetzt geht es endlich wieder los! Die Keksdosen sind aus demWeiterlesen

,

Eine Tarte muss nicht immer rund sein – deshalb ist meine Birnentarte diesmal rechteckig geworden. Und statt Mürbteig habe ich einen Blätterteig verwendet. Viel einfacher kann Backen nicht sein, daher ist dieses Rezept auch besonders für diejenigen geeignet, die sich nicht so oft ans Backen wagen  😉 Am besten schmeckt die Birnentarte wenn sie geradeWeiterlesen

,

Dieser einfache, schnelle Schokoladenkuchen gehört schon seit vielen Jahren zu meinem Standard-Back-Repertoire und deshalb ist es höchste Zeit ihn euch zu zeigen! Dieser Kuchen ist genau das richtige, wenn sich spontan Gäste ankündigen oder man bei Freunden eingeladen ist und man etwas Selbstgebackenes mitbringen möchte. Wie die überschaubare Zutatenliste schon zeigt, braucht man für diesenWeiterlesen

,

Das wertvollste Souvenir, das ich mir aus Bali mitgenommen habe, ist die Liebe zum Yoga. In Ubud hab ich zum ersten Mal richtig begriffen, worum es bei Yoga geht und nun habe ich Yoga auch zuhause in Wien fix in meinen Alltag integriert. Dadurch hat sich auch meine Ernährung ein wenig verändert und ist vielWeiterlesen

,

Nun bin ich schon seit fast einer Woche wieder zurück aus Bali und endlich habe ich es geschafft ein paar neue Gerichte zu kochen. Inspiriert von meinem Lieblingsfrühstück in Ubud gibt es diesmal Bananen-Pancakes. Es gibt unzählige verschiedene Varianten um Pancakes herzustellen. Ich hab mich diesmal für einen Teig mit Bananenmus, glutenfreiem Mehl und ReismilchWeiterlesen

,

Dass ich sehr gerne mit Tahina koche, habt ihr mittlerweile bestimmt schon mitbekommen. Ich liebe den Geschmack und die cremige Konsistenz der orientalischen Sesampaste und sie ist daher auch schon bei einigen meiner pikante Rezepte zum Einsatz gekommen (z.B. Orientalischer Ofenspargel mit Tahina-Dip oder Geröstete Kichererbsen und Melanzani mit Za’atar). Diesmal habe ich aber mitWeiterlesen

,

Eine intensive und ereignisreiche Arbeitswoche liegt hinter mir. Als kleine Unterstützung für mich und meine liebsten Kollegen habe ich diese kleinen Energiepralinen gemacht. Sie haben mich erfolgreich vor dem zügellosen Verschlingen von Keksen und Schokolade bewahrt! 😉 Kennt ihr das? Man sitzt im Büro, das Telefon läutet pausenlos und die E-Mails rattern gefühlt im SekundentaktWeiterlesen