,

Gibt es eine bessere Geschmackskombination als frisches Basilikum, zarten Büffelmozzarella und saftige Tomaten, um sich langsam kulinarisch auf den Sommer einzustimmen? Ich denke nicht! Den italienischen Tricolore-Klassiker habe ich in Form eines Gnocchi Gerichtes etwas abgewandelt. Ein zitroniges Basilikumöl verleiht dem ganzen das gewisse Etwas! Als ich euch vor einigen Wochen das Rezept für BärlauchWeiterlesen

,

Zum gestrigen Muttertag habe ich meiner Mama diese schöne Erdbeer-Kokos-Tarte gebacken und sie mit Gänseblümchen aus dem Garten dekoriert. “Gebacken” stimmt eigentlich gar nicht, denn es handelt sich um einen so genannten No Bake Cake, also einen Kuchen, der nicht gebacken werden muss. Der Tarteboden wird aus einer Bröselmischung aus Butterkeksen, Mandeln und Kokosraspeln gemacht.Weiterlesen

,

Die Idee für diese leckeren Sommerrollen ist mir schon länger durch den Kopf geschwirrt und am gestrigen Feiertag habe ich sie nun endlich umgesetzt. Sommerrollen kommen aus der vietnamesischen Küche und ich esse sie besonders gern im Vietthao, meinem Lieblingsvietnamesen in Wien. Im Gegensatz zu Frühlingsrollen, werden Sommerrollen nicht frittiert, sondern kalt mit einem DipWeiterlesen

,

Seit meinem letzten Besuch in Marokko ist schon wieder mehr als ein Jahr vergangen… Die vielen bunten Eindrücke aus der Medina von Marrakesch lasse ich immer wieder gerne Revue passieren. Gerne experimentiere ich auch in meiner Küche mit den orientalischen Gewürzen, die ich mir von dort mitgenommen habe. Ganz typisch für Marokko ist die Minze,Weiterlesen

,

Lavendel ist für mich einer der wunderbarsten Düfte, die es überhaupt gibt. Und wie ich euch im Beitrag zu meinen März Lieblingen schon verraten haben, trinke ich abends sehr gerne eine Tasse Lavendelblütentee, weil der so eine herrlich entspannende Wirkung auf Körper und Geist hat. Wer mir auf Instagram folgt, der hat dieses Gericht vielleichtWeiterlesen

,

Heute habe ich für euch wieder mal ein Frühstücksgericht, und zwar ein köstliches Buchweizen Porridge. Passend zur Rhabarber Saison, die gerade beginnt, gibt es dazu ein feines Rhabarberkompott. Verfeinert wird das ganze noch mit einem Hauch von Leinöl. Dieser Beitrag enthält Werbung. Ich darf momentan das besonders hochwertige und milde Leinöl der Ölmühle Esterer testen.Weiterlesen

,

Ach Gott, die Bärlauch Saison ist schon fast wieder vorbei! Leider gibt es dieses tolle Kraut immer nur so kurz im Frühling. Wenn ihr selbst Bärlauch im Garten habt oder am Markt noch etwas ergattern konntet, dann habe ich hier für euch nochmal meine Lieblingsrezepte zusammengefasst. Wie wär’s mit einer frühlingshaften Tarte mit Mangold undWeiterlesen

,

The Bärlauch show must go on! Munter geht es weiter mit dem nächsten Bärlauch Rezept. Ein bissl was geht noch, bis mir der Bärlauch komplett ansteht, oder wie geht’s euch damit? Diesmal sind es herrlich fluffige grüne Bärlauch Gnocchi geworden. In Bärlauchbutter geschwenkt und darüber noch ein bisschen Ziegenkäse gebröselt, einfach köstlich! Ich habe zumWeiterlesen

,

Weiter geht’s mit den Bärlauch Rezepten! Nach dem Bärlauch Hummus aus dem letzten Beitrag, habe ich heute für euch eine leckere frühlingshafte Frittata im Angebot, und zwar mit Bärlauch, Schafkäse und Pinienkernen. Frittata ist so etwas wie ein Omelett, das man kalt oder warm genießen kann. In Italien wird Frittata gerne in kleinen Stückchen zumWeiterlesen

,

Was wäre der Frühling ohne Bärlauch? Endlich ist es so weit und die Marktstände sind wieder voll mit frischem Bärlauch! Deshalb habe ich auch das ganze Wochenende damit verbracht, den erstandenen Bärlauch zu verarbeiten. Unter anderem habe ich ein köstliches Bärlauch Hummus gemacht. Das kann man entweder als Brotaufstrich genießen oder als Dip mit GemüsesticksWeiterlesen